Alles zu MEINER Zeit

alleszumeinerzeit.pngIm Herbst diesen Jahres, ich denke es begann im Oktober, beschäftigte ich mich recht zeitaufwendig mit Online Marketing, Internetauftritten und „meinem Business“. Eine spannende Sache, bei der ich wieder einiges über mich selbst lernen durfte.

Mein Wissen weitergeben und anderen Menschen damit helfen können. Ihnen helfen ein glücklicheres, zufriedeneres Leben führen zu können und mit sich selbst in Einklang zu kommen. Das ist mein „großer Traum“.

Mit meiner Website lebe ich diesen Traum schon eine Weile. Im kleinen Stil.

Immer mal wieder bekomme ich liebe Nachrichten von Menschen, die ich mit meinen Beiträgen berührt habe und die daraus profitieren konnten. Denen ich den „letzten Schubs“ gab ins Handeln zu kommen. So schön!

Aber ich will mehr! Mehr Menschen erreichen!, rief eine Stimme in mir. „Ist der Schüler bereit, ist der Lehrer nicht weit“, sagt mein Yogalehrer häufig. Und so war ich im Herbst also bereit für Online Marketing. Dachte ich. Und ein kleines Drama nahm seinen Lauf.

Mit 210 km/h stürzte ich mich hinein.

Höchst motiviert durch meine Marketing-Mentorin Franzi (an dieser Stelle ein Dank an Dich für Zeit und Geduld) entstand ein neuer Name, ein Slogan. Meine Website bekam ein neues Kleid angezogen. Mein Internetauftritt sollte professioneller wirken. Ich legte mich auf bestimmte Farben und Schriften fest. Wiedererkennung und so.

Auf meinem Facebookprofil wurde ich aktiver, zeigte mich mehr. Ein neues, fröhlicheres Profilbild sollte her. Auf meiner Facebookseite wurde es dafür ruhiger, da die Reichweite dort ohnehin nicht erwähnenswert war. Mich packte die Neugier und der Elan und so kam es sogar zu meinem ersten Live-Video in Franzis Facebook-Gruppe, in dem ich über mein abendliches Schreiben sprach. Eins meiner Herzensthemen. 

Von hier nach da eilte ich um Yogakurse auf die Beine zu stellen. Ich will unbedingt mein Wissen weitergeben! Ich wollte Raum. Mit aller Gewalt…

Stopp mal. Da war doch was. Das Leben gibt Dir stets das, was Du gerade brauchst?!

… und so bremste es mich brutal aus. Das Thema Marketing, das anfangs so viel Spaß machte und sich so leicht anfühlte, wurde plötzlich tonnenschwer. Mir wurde mental schlecht. Ich wurde wahnsinnig empfindlich, reagierte auf Kommentare, die es gar nicht wert waren sich darüber Gedanken zu machen. Alte Dinge kamen hoch und ich wurde zum kleinen, verletztem Mädchen.

Meinem Mann, der schon seit Wochen unerklärliche Schmerzen hatte, ging es zunehmend schlechter. Wir pilgerten von einem Arzt zum Nächsten. Auch die Psyche der ganzen Familie litt ein wenig. Höchste Zeit sich darauf zu besinnen, was wirklich wichtig ist.

Und das war nicht die Marketing-Sache. Der ganze Schlamm und Matsch, den ich da aufgewirbelt hatte, setzte sich ab und das Wasser wurde wieder klarer. Warum hab ich mir eigentlich so einen Stress gemacht?

Geh einen Schritt zurück und ins Vertrauen.

Ein bisschen später entschied ich, wieder ein bisschen mehr aufs Leben zu vertrauen. Meine Mantra Weihe leistete ihren Beitrag dazu.

Mein Mann bekam eine Diagnose, mit der man leben kann, und die Behandlung kommt ins Laufen. Die damit verbundene unklare Arbeitssituation hat sich, zumindest für den Moment, gelöst. Ein wenig Ruhe konnte einkehren. Pünktlich zum Weihnachtsfest.

Und mein „großer Traum“? Der darf wachsen, wenn es so sein soll. In seinem ganz eigenem Tempo. Zu seiner Zeit.

Ich darf wachsen. Zu meiner Zeit. Und in meinem ganz eigenem Tempo.

Das hin und wieder zugegeben vielleicht etwas gemütlich ist… aber das ist voll ok so 😉

Inzwischen steht übrigens auch fest, dass ich ab Januar 2020 zwei Yogakurse im Nachbarort leiten darf. Ein Dritter ist ab März an einem anderen Standort in Planung. Mal sehen ob es klappt. Wenn nicht, ist die Zeit dafür noch nicht gekommen.

Außerdem bin ich gerade, während Du das hier liest, offline. Ich verbringe Zeit mit meinen Liebsten und auch mit mir selbst. Im echten Leben jenseits des Internets 😉

Om Shanti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s